Studientouren 2024                     

"Bekanntes neu entdecken"

Angebote von Busunternehmen der Region, für Geschichts- und Gegenwartsinteressierte, für Reiselustige und Neugierige, die Städte und Landschaften in Sachsen-Anhalt sowie benachbarten Bundesländern besser kennen lernen möchten.
Informationen hierüber erhalten Sie in der Magdeburger URANIA e. V. (Tel. 0391 25 50 60)

(Anmeldetermine und Hinweise zu Zahlungsterminen für Reisen 2024 hier) <<<<<<<<<<<<<<<<<
 


Dienstag, 18. Juni 2024

Eine Tour auf der Elbe            ... ausgebucht !!  Wiederholung am 22.07.2024

Wir treffen uns zu einer Grillrunde auf dem Yachthafen Floss und fahren an der Skyline von Magdeburg vorbei. Dabei lernen wir unsere Stadt von einer anderen Seite kennen.

Treff: Yachthafen Magdeburg GmbH 14:45 Uhr (Hafenbar am Winterhafen)

Anmeldung erforderlich! (begrenzte Teilnehmerzahl)

Ticketverkauf: 08.05.2024 (09:00 – 14:30 Uhr)!


Dienstag, 25. Juni 2024

   ...storniert, Wiederholung evtl. am 24.September 2024

Greifswald – Pommersches Landesmuseum Caspar David Friedrich. Lebenslinien

Eine Wanderung in Zeichnungen & Bildern


Donnerstag, 11. Juli 2024

Leipzig - Panometer

DIE KATHEDRALE VON MONET - FREIHEIT DES MALENS

„Mit dem 32 Meter hohen 360°-Panorama „DIE KATHEDRALE VON MONET – Freiheit des Malens“ lädt Sie Yadegar Asisi auf eine malerische Reise in die französische Stadt Rouen um 1890 ein. Im Fokus steht die eindrucksvolle Kathedrale der Stadt, welche bereits von dem Maler Claude Monet in einer 33 Bilder umfassenden Gemäldeserie verewigt wurde. Davon inspiriert schuf Asisi sein erstes gemaltes Panorama auf einer Leinwandgröße von 6 x 2 Metern (im impressionistischen Stil) -, welche nach der folgenden Digitalisierung auf beeindruckende 32 × 110 Meter für das Panometer Leipzig vergrößert wurde.
Das Rundbild zeigt den typischen Alltag der Zeit: Einwohner flanieren durch die Gassen vor der Kathedrale, eine erste Straßenbahn ist zu sehen, Händler verkaufen ihre Waren. Parallel verstecken sich zahlreiche Maler der Epoche - wie van Gogh, Renoir oder Monet - im 360°-Kunstwerk. Hintergrundgeräusche und Musik, die die Atmosphäre des späten 19. Jahrhunderts widerspiegeln sowie eine Tag- und Nacht-Licht-Simulation lassen die Vergangenheit Frankreichs aufleben. Die Betrachtung erfolgt ebenerdig oder von den verschiedenen Ebenen des 15 Meter hohen Besucherpodests.„ (vgl. panometer.de)

Lesitungen: Eintritt, (ohne Fahrkarte)

Treff: Magdeburg, Hbf.     (Tunnel/Eingang Kölner Platz)    08:50 Uhr

Ticketverkauf: 04. und 05.06.2024 (09:00 – 12:00 Uhr)


Montag, 22. Juli 2024

Eine Tour auf der Elbe           

Wir treffen uns zu einer Grillrunde auf dem Yachthafen Floss und fahren an der Skyline von Magdeburg vorbei. Dabei lernen wir unsere Stadt von einer anderen Seite kennen.

Treff: Yachthafen Magdeburg GmbH 14:45 Uhr (Hafenbar am Winterhafen)

Anmeldung erforderlich! (begrenzte Teilnehmerzahl)


Mittwoch, 24. Juli 2024


Berlin - Gemäldegalerie        Frans Hals  -  Meister des Augenblicks

 „Frans Hals (1582/83–1666) zählt heute zu den bedeutendsten Porträtisten überhaupt. Neben großformatigen Schützen- und Regentenstücken schuf er zahlreiche Einzelbildnisse des niederländischen Bürgertums in Haarlem, wo er fast sein ganzes Leben verbrachte. Darüber hinaus malte er Genrefiguren wie Sänger*innen, Schausteller*innen oder Fischerkinder als nahsichtig gezeigte Halbfiguren. Hals‘ Werke zeichnen sich durch ungewöhnlich große Lebendigkeit und treffende Charakterisierung aus. Seine mit lockerem, kühnem Pinselstrich ausgeführten, skizzenhaft wirkenden Gemälde beeinflussten die Malerei des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Die Impressionist*innen sahen in Hals einen ihrer Vorläufer…Der beispiellos freie Malstil, den Hals für seine Porträts einsetzt, macht ihn zum modernsten Künstler seiner Zeit. Statt konventioneller Posen gibt er den flüchtigen Moment einer Bewegung oder eines Ausdrucks wieder. Seine meisterhaft-illusionistische Malweise lässt die Dargestellten lebendig, offen und nahbar wirken. Hals widmet sich ihren individuellen Eigenheiten unvoreingenommen, mit Neugier, Witz und Anteilnahme. Das Lachen oder Lächeln ist dabei ein Schlüsselelement: Auf unübertroffene Art versteht er es, lachende Figuren wirklichkeitsgetreu wiederzugeben.“ (vgl. smb.museum.de)

Leistung:  Führung, Eintritt, ohne Fahrkarte)

Treff: Magdeburg, Hbf. (Tunnel/Eingang Kölner Platz)  08:50 Uhr

Ticketverkauf: 04. und 05.06.2024 (09:00 – 12:00 Uhr)


Mittwoch, 11. September bis Sonntag, 15.September 2024

Fahrt nach  BRÜSSEL - Hauptstadt Europas

11.09. 24         Anreise nach Brüssel

 


12.09.24     u. a. (Landesvertretung Sachsen-Anhalt, Europa-Viertel...)

13.09.24       Stadtführung Brüssel; Eintritt Atomium



14.09.24         Ausflug nach Waterloo inkl. Eintritt



15.09.24         Rückreise nach dem Frühstück; Aufenthalt in Antwerpen

Anzahlung:     06. / 07.02.2024  150,00 €

Abfahrt: Magdeburg, ZOB        07:00 Uhr


Dienstag, 24. September 2024

Greifswald – Pommersches Landesmuseum Caspar David Friedrich. Lebenslinien

Eine Wanderung in Zeichnungen & Bildern

„Das Pommersche Landesmuseum verfügt mit sechs Gemälden, mehr als 60 Zeichnungen und Druckgrafiken sowie zahlreichen Archivalien und Briefen über eine der umfangreichsten Sammlungen an Originalmaterialien aus Caspar David Friedrichs Leben und Werk weltweit. Die Sonderausstellung „Lebenslinien“ präsentiert die umfangreichen Bestände des Museums erstmals nahezu geschlossen und bringt sie in einen Dialog mit Kostbarkeiten wie dem Taufeintrag von 1774 und zusätzlich geliehenen Arbeiten als besonderen „Geburtstagsgästen“, um so den Weg Friedrichs von den ersten zeichnerischen Gehversuchen bis zum malerischen Spätwerk nachzuzeichnen.“
„Das Caspar-David-Friedrich-Zentrum, 2004 in der Seifensiederei eröffnet und 2011 auf das gesamte ehemalige Wohn- und Geschäftshaus der Familie Friedrich erweitert,  erinnert an den großen Maler und größten Sohn der Stadt Greifswald. Es ist zugleich Museum, Dokumentations- und Forschungsstätte. An diesem Ort wurde Caspar David Friedrich am 5. September 1774 geboren…Der Rundgang bietet umfassende Informationen zu Friedrichs Herkunft, Werdegang und Schaffensweise sowie zur Geschichte der Familie Friedrich und ihres Wohn- und Geschäftshauses, die auch Gegenstand eines langfristigen Forschungsprojektes der Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft ist.„ (vgl. pommersches-landesmuseum.de, caspar-david-friedrich-gesellschaft.de)

Leistungen: Busfahrt, Eintritte, Führung

Abfahrt: Magdeburg, ZOB        06:00 Uhr



Voranmeldungen und nähere Informationen zu allen Angeboten einschl. der Reisepreise in unserer Geschäftsstelle in Magdeburg, Nicolaiplatz 7, Tel.: 0391 25 50 60 oder per eM@il

(Änderungen bei allen Touren vorbehalten!)

zurück zur Startseite